6. Tag Rönnäng auf Tjörn – Amal am Värner im Dalsland

Nach ruhiger Nacht an unserem idyllischen Plätzchen in den Nordsee-Schären fuhren wir über Orust wieder aufs Festland und verabschiedeten uns für diese Reise von der Nordsee.

image

image

Auf Schotter ging es durchs Hinterland und schöne einsame Nebenstrecken ins Dalsland. Leider kein Elch zu sehen, dafür Füchse, die auf den Wiesen neben der Straße nach Mäusen suchen.

imageimage

Kultur in Miniatur, der wieder aufgebaute Bahnhof (1:2):

image

Das Highlight am Dalslandskanal erreichten wir bei Haverud, den Aquädukt, über den die Schiffe die Stromschnellen überqueren und die 3 Schleußen im Anschluss. Wir haben Glück und können einem der kleinen weißen Dampfer beim Schleußen zuschauen – echt beeindruckend, die Konstruktion ist schon fast 150 Jahre alt.

imageimageimageimageimage

Weiter am Dalslandskanal entlang mit vielen weiteren Schleußen, Seen und Wasserwegen machten wir Kaffee-Pause bei einem Herrenhaus. In der Vorsaison eigentlich noch nicht geöffnet, doch wir hatten Glück, es wurde gerade für eine Hochzeit gerichtet und die Chefin gab uns einen Kaffee aus, den wir auf der gemütlichen Terrasse im Pavillon rechts genießen konnten.

imageimage

Am Ufer des Vänern, des größten Sees in Schweden, stoppten wir in Amal, einem ruhigen Städtchen mit nettem Hafen und Holzhäusern.

image

Mit tollem Seeblick gab es Steak und Würstchen vom Grill.

imageimage

4 Gedanken zu „6. Tag Rönnäng auf Tjörn – Amal am Värner im Dalsland&8220;

  1. Hallo Ihr Lieben,

    Wie wir sehen, geht es Euch gut, schöne Landschaftenund interessante Bauten
    Rs gibt überall auf der Welt viele schöne Plätze – also genießt es –
    Viel Spaß dabei wünschen Euch

    Eri und Willi

  2. „Da ist der Stefan“ riefen die Jungs glücklich…Nun traute sich auch mal der Hauptfotograf vor die Linse☺…
    Wir verfolgen gerne eure Tour und grüßen euch gaaaaaaanz herzlich!
    Sandra, Thomas, Samuel und Jonathan

  3. Im Dalsland heute frisch angekommen
    wird sich im Herrenhaus einen Kaffee genommen
    der Corinna dabei zugeprost
    wei es den Stefan heute nichts kost.

    Das Ganze noch im Schleusenbereich
    wo ein Schiff kommt auch noch gleich,
    Alte Technik noch funkzioniert
    weil es vermutlich gut gewartet und geschmiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.