12. Tag: Wendepunkt Montenegro erreicht

Heute senden wir Grüße aus Montenegro!
Am Vormittag besichtigen wir noch einmal Dubrovnik. Damit wir früh dran sind, geht es ohne Frühstück direkt mit der Linie 6 zur Altstadt. Leider nicht früh genug, denn es liegen 5 neue Kreuzfahrtschiffe im Hafen und schon Herrscharen von Touri-Gruppen erwarten uns am Stadttor. Der Reiseführer empfiehlt zum Glück einen Stadtrundgang über kleinere Gässchen, am Hauptstrom vorbei. Schönes Städtchen, wirklich eine Reise wert.

Kroatien-44

Mittags machen wir uns auf weiter Richtung Süden. Nach kurzer Fahrt erreichen wir die Grenze zu Montenegro und unseren ersten Einreisestempel im Pass 😉. Gleich danach kommt der einzige Fjord im Mittelmeer in Sicht, unser Ziel für heute. Wir umrunden den Fjord zu 3/4, zunächst durch stark – und nicht sehr hübsch – bebautes Gebiet, im inneren Teil werden die über uns aufragenden Berghänge immer steiler und beeindruckender.

 

End- und Umkehrpunkt ist Kotor, eine schöne Altstadt, die wir bei einem kleinen Bummel erkunden. Die ebenfalls begehbare Stadtmauer sparen wir uns, da sie ziemlich steil hinauf zu den Bergfestungen hoch über dem Fjord führt. Wir fahren die halbe Strecke um den Fjord zurück zu einem schnuckeligen Campingplatz direkt am Wasser.

Kroatien-45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.