8. Tag Örebro – Stockholm – Schlössertour

Nach dem Frühstück fuhren wir mit den Rädern noch einmal in die Stadt Örebro und schauten uns dort noch das Viertel Wadköping an. Dorthin wurden die alten Häuser, die der Stadt weichen mussten, umgezogen und beherbergen heute verschiedenes Kunstgewerbe. Nach einer kleinen schwedischen Stärkung gings zurück an den Campingplatz und dann ab auf die Straße.

imageimageimageimage

Der erste Stopp bei Strömsholm und, nach Örebro Slott, dem nächsten Schloss auf unserer heutigen Schlössertour. Dort ist heute ein bekanntes schwedisches Gestüt untergebracht mit riesigen Freianlagen außenrum, Koppeln, Reithallen und -Plätzen bis zu Galopprennbahn und Springparcours.

image

Einige Kilometer weiter Tidö Slott, liegt in schöner Landschaft etwas abseits, mit toller Pfingstrosen-Einfahrt.

imageimage

Auf halbem Wege nach Stockholm haben wir auch noch Kraniche gesehen.

image

Und wir besuchten das Grabfeld von Anundshög mit 14m hohem Grab des Wikingerkönigs und Schiffssetzungen, Gräbern von reichen Handelsleuten.

image

image

Auf der Autobahn ging es die letzte Strecke bis Stockholm, wo wir unseren Stadt-Campingplatz bezogen für die Besichtigungstour morgen.

2 Gedanken zu „8. Tag Örebro – Stockholm – Schlössertour&8220;

  1. Ihr seid ja noch in Örebro
    auf Schlössertour was bin ich froh,
    blühende Pfingstrosen, schöne Häuser wie ich meine
    bei herrliche Landschaft mit 5 Meter hohen Steine.

    Galopp Rennbahn mit herrlichem Gestüd
    und wieder Backwaren fürs Gemüt,
    Aber diesesmal müßt Ihr zum Glück
    natürlich mit dem Rad zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.