20. Tag Der Süden bis zum Öresund

Von Ahus, unserem Übernachtungsplatz ging es in die hügelige Region der Apfel-Plantagen, sozusagen die Ortenau von Schweden 😉. Auch ein Hügel, aber aus Steinen, war unser erster Stopp, ein Königsgrab aus der Wikingerzeit. Wobei sich die Forscher nicht sicher sind, ob die Knochen wirklich von einem großen Häuptling stammen. Ein großes Grab mit schönen Stein-Zeichnungen in jedem Fall.

imageimage

Simrishamn ist ein schnukeliges, wenn auch etwas zu sehr touristisches Städtchen mit kleinen bunten Häusern.

image image image image

An der Süd-Ost-Spitze Schwedens ein fantastischer Strand mit feinstem weißen Sand und endlich mal ein paar „Wellen“ für Stefan 😎.

image image

Die Wikinger haben sich auch tolle Plätze ausgesucht für ihre Gräber und heiligen Stätten. Die Schiffsetzung Ales stenar bei Kaseberga thront auf einer Sandklippe hoch über dem Meer.

image image

In Ystad begaben wir uns auf Wallanders Spuren und durchstreiften das mittelalterliche Städtchen mit Fachwerk- und Backsteinhäusern.

image

Zum Abschluss unserer Rundreise verließen wir Schweden über die Öresund-Brücke, wo uns leider das schlechte Heimfahrt-Wetter erwartete.

image image

4 Gedanken zu „20. Tag Der Süden bis zum Öresund&8220;

  1. Der letzte Tag im Land der Schweden
    Begeisterung an jedem Ort
    nach 20 Tage Erholung für jeden
    fährt man dennoch auch gerne wieder fort.

    Im Gehen noch ein Blick auf stehende Steine & Strand am Meer
    ein liebgewonnener schöner Ort
    Fachwerkhäuser & ein Wikinger Steingrab gibt der Blick noch her
    die Öresund Brücke signalisiert die Fahrt in Richtung Heimatort.

  2. Der schöne Urlaub ist vorbei
    die Heimfahrt ist im Gange
    wir, die Eltern erwarten schon die zwei
    es war uns aber nicht bange.

    Kommt nur ihr Lieben
    der Tisch ist schon gedeckt
    erzählt uns nicht übertrieben
    was ihr so alles habt erlebt.

  3. Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute ist so nah
    fragt mancher sich als da.
    Doch wer die weite Welt will sehen
    muß halt in die Fremde gehen.
    Doch kehrt er irgendwann zurück
    erkennt er in seiner Wohnung das wahre Glück.
    Land und Leute sind ihnen vertraut
    hier ist ihre Heimat, hier haben Sie gebaut.

  4. Auch wäre der Urlaub in luftiger Höhe über den Wolken
    es würde für diesesmal kein weiterer Kommentar mehr folgen.
    Die Zeit ist um, es war sehr schön
    wir freuen uns aufs Wiedersehn.

    Eri & Willi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.