7.Tag: Krka Wasserfälle

Nach gemütlichem Frühstück kurze Fahrt ins Landesinnere zum Krka NP. Die verschiedenen Eingänge, über die man zu Fuß, per Fahrrad, per Shuttlebus oder Boot zu den Hauptwasserfällen kommen kann, sind etwas verwirrend, da nicht so gut ausgeschildert. Wir hatten uns für das Boot entschieden, der Fahrplan stimmte leider nicht so genau und das erste Boot war voll, also mussten wir etwas länger warten. In der angenehm warmen Sonne mit Blick auf den kleinen Hafen mit Segelbooten und auch ein paar Super-Yachten aber nicht so schlimm. Wir schauen uns die Hauptwasserfälle auf dem kurzen Rundweg an. Ein Taxiböotchen schippert uns über den, oberhalb zu einem See verbreiterten Fluss zur Klosterinsel. Stürmisch-feuchte Überfahrt, die Bora bläßt uns die Wellen entgegen. Auf der Rückfahrt mit Rückenwind lassen wir uns von der Sonne trocknen. Noch ein paar Blicke auf die Wasserfälle bei Abendlicht, dann geht’s zurück und zum Campingplatz ganz in der Nähe. Der NP ist auch schön, aber an Plitvicer kommt es nicht ran. Liegt vielleicht auch daran, dass der Fluss teilweise kanalisiert und bebaut ist und viel Wasser für ein Kraftwerk abgezweigt wird.

 

Kroatien-22

Kroatien-17 Kroatien-19 Kroatien-20 Kroatien-21

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.